FullSizeRender 10 300x258 - SchadensersatzrechtEs gilt im deutschen Recht der Grundsatz, dass derjenige, der einen Schaden vorsätzlich oder fahrlässig oder vertragswidrig verursacht hat, den Zustand wieder herstellen muss, der vor der Verletzungshandlung und – folge vorgelegen hat.  Ist dieser Zustand nicht mehr herstellbar, ist Geld als Wiedergutmachung zu bezahlen. Auch für einen Schaden, der nicht materieller Natur ist, ist ein angemessener Ersatz in Geld zu bezahlen (sog. Schmerzensgeld, § 253 BGB).

Der Geschädigte muss im Schadensersatzrecht das Bestehen des Anspruchs und die Schadenshöhe nachweisen. Hierfür ist der Rechtsanwalt zuständig, er muss entsprechend vortragen. Besonders bei der Bestimmung der Frage, was genau im Einzelfall ein angemessenes Schmerzensgeld ist, muss der Anwalt gute Arbeit leisten. Das gilt ganz besonders, wenn bestimmte Verletzungen für viele Jahre Schmerzen und Nachteile verursachen werden; dann kommt eine Schmerzensgeldrente in Betracht.

Haben Sie Fragen zum Thema Schadensersatzrecht oder möchten einen Termin vereinbaren? Dann nehmen Sie mit mir als Rechtsanwalt für Schadensersatzrecht in Oberhausen Kontakt au:

Telefon: (0208) 88 366 850      Kontaktformular        Termin online vereinbaren

© 2017 RECHTSANWALT  FRANK DUIC  SCHADENSERSATZRECHT OBERHAUSEN

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung